What are you looking for?
  • /
  • Trialog
  • /
  • Trialog München – Ljubljana – Pristina
Trialog München – Ljubljana – Pristina
18. August 2015
1973 Views

Trialog München – Ljubljana – Pristina

Was bewegt junge Leute aus Slowenien und dem Kosovo dazu, an einem Workcamp in Deutschland teilzunehmen?
Als wir uns aufmachten, um die Jugendlichen in einem Biergarten zu treffen, konnten wir uns das selbst nicht so genau vorstellen.
In den vergangenen Tagen seit ihrer Ankunft in München, der ersten Station ihrer Reise, hatten sie sich hier beispielsweise verschiedene Jugendzentren, das Jugendinformationszentrum und das Rathaus angesehen. Dies wirkt im ersten Moment eher untypisch für ein Workcamp und vielleicht auch nicht so unglaublich spannend.
Doch als wir dann mit den Projektteilnehmern ins Gespräch kamen und unsere Interviews führten waren wir beinahe überwältigt von deren Motivation und Engagement. Für sie war es sehr wichtig, hier in Deutschland mehr über Jugendarbeit zu lernen, um ihre Eindrücke und Ideen auch in ihren eigenen Ländern umzusetzen. So stellt zum Beispiel einer der Schulleiter im Kosovo nachmittags seine Schule als Treffpunkt für die Schüler zur Verfügung, da es sonst kaum Angebote in diese Richtung gibt. Doch auch allgemein war es für uns interessant, mehr über die beiden Länder zu erfahren und wir fanden es beeindruckend, wie begeistert die Jugendlichen diese aktiv mitgestalten wollen.
Das Projekt gestaltet sich als trilaterales Projekt, organisiert vom Euro-Trainings-Centre ETC e.V., das vom September 2014 bis Ende 2016 stattfindet. Während dieser Zeit werden in den verschiedenen Ländern Workshops und Workcamps stattfinden, die Teilnehmer sind Schüler und Studenten zwischen 16 und 27 Jahren. Nächstes Jahr wird dann auch der Gegenaustausch stattfinden und deutsche Jugendliche werden nach Slowenien und Kosovo reisen.
Ein paar Tage nach unserem Treffen sind die jungen Leute nach Frankfurt weitergereist, um dort an einem internationalen Jugendlager mit 200 bis 250 Teilnehmern aus 11 verschiedenen Nationen teilzunehmen. Dieses gliedert sich in verschiedene Schwerpunkte und Workshops, die sich beispielsweise mit Themen aus der Politik, aber auch mit Sport beschäftigen.
Wie es ihnen dort gefallen hat und welche Erfahrungen sie dort sammeln konnten werden sie hoffentlich in Kürze selbst auf unserer Website berichten.
Wir drücken jedenfalls die Daumen, dass sie es schaffen werden, alle ihre Ideen so umzusetzen, wie sie es sich vorgenommen haben.

Einen noch besseren Eindruck von den Teilnehmern und ihren Plänen bekommt ihr in unserem Video!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*