Was machen GOEUROPE!-BotschafterInnen?

Text: Anna Nicole, Kamera/Schnitt: Maximilian

Schon im Mittelalter zogen die Handwerksgesellen auf Wanderschaft, um gegen Kost und Logie, praktische Erfahrungen in ganz Europa zu sammeln.

Heutzutage soll dies durch die moderne Technik vereinfacht werden. Dank des Mobilitätskontos von GOEUROPE! (Europäisches Jugend Kompetenz Zentrum) ist es jungen Menschen ab 14 Jahren möglich, ein eigenes Konto einzurichten, das ihre Lernerfahrungen ausweist. Dies gibt Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Möglichkeit, ihre Persönlichkeit zu präsentieren und ihre beruflichen Chancen grenzüberschreitend zu nutzen.

Wir, die Jugendredaktion von innovativ international, waren für Euch im Frühling 2019 auf einem Workshop in Magdeburg, im „Land der Frühaufsteher“, um sich das Programm GOEUROPE! näher anzuschauen. In Magdeburg angekommen trafen wir uns mit dem Organisator Johannes Bergunder und jugendlichen Teilnehmenden, die noch Botschafter*innen werden wollten. Vorort hatten wir die Gelegenheit, Interviews mit dem Porojektleiter Johannes und zwei jungen ausgebildeten Botschafterinnen zu führen sowie einem künftigen GOEUROPE! Botschafter.

Im Video verraten sie Dir: Wofür das Mobilitätskonto nützlich ist und wie es gebraucht wird. Sie erzählen Dir von ihren eigenen Erfahrungen und durch welche Aktionen sie ihr Mobilitätskonto gefüllt haben. Und noch viele andere Interessanten Fragen über ihre Ausbildung.

Abschließend kann ich nur sagen, dass diese Idee von GOEUROPE! sehr hilfreich für die eigene Zukunft sein kann: eben wegen der vielen Möglichkeiten, dem Nachweis der verschiedenen erfüllten Aufgaben und erlangten Fähigkeiten in verschiedenen Sprachen.Nicht zuletzt auch wegen der Gelegenheit zu mehr Erfahrung anhand neuer Erlebnisse. Denn je mehr Erfahrung man im Leben sammelt, desto verantwortungsvoller kann eine Person werden und genau das braucht Europa. – Verantwortung!

Also GoEUROPE!

Weitergehende Informationen

Beratung für Jugendliche

Als Europäisches Jugend Kompetenz Zentrum Sachsen-Anhalt informiert und berät GOEUROPE! umfassend und stets auf den neuesten Stand zu EU-Lernmobilitäten und Fördermöglichkeiten im Jugendbereich für Jugendliche, MultiplikatorInnen, Jugendverbände, Vereine, öffentliche Träger und Kommunen. Neben der bedarfsorientierten Beratung werden konkrete Angebote der Projektpartner an Jugendliche aus Sachsen-Anhalt herangetragen. Hierbei verfolgt GOEUROPE! das Ziel der Erhöhung der Beschäftigungsfähigkeit junger Menschen aus Sachsen-Anhalt durch die bei Lernmobilitäten erlangten Kompetenzen. Die Mobilität junger Menschen ist wichtig, um die berufliche und gesellschaftliche Eingliederung zu verbessern, das Gefühl der Zugehörigkeit zu Europa zu fördern und die Wettbewerbsfähigkeit Sachsen-Anhalts zu erhöhen. Dieser Arbeitsbereich ist von großer Bedeutung, da die europäische Jugendmobilität eine der Möglichkeiten ist, berufsbezogene Kompetenzen der Jugendlichen zu stärken. Durch unsere EU-Projekttage sowie der Präsenz unseres Informations- und Beratungsstandes auf Messen und anderen Informationsveranstaltungen kann eine Vielzahl an individuellen Beratungen für SchülerInnen, Lehrkräfte und MultiplikatorInnen durchgeführt werden. Wesentlicher Bestandteil dieser Beratungen ist, neben dem persönlichen Gespräch, die gezielte, interessenorientierte Weitergabe von speziellen Angeboten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.